Home Inhalt Neues Impressum Anfahrt Download Termine Jobangebote

Aktuelles
Seelsorger
Gottesdienste
Sakramente
Projekte
Einrichtungen
Gremien
Gruppierungen
Musik
Bildergalerie
Geschichte
Links


Zurück • St.Joseph • Seelsorger der Gemeinde • Sternsinger Archiv • Kinderbibeltag Archiv

Kinderbibeltage

Kinderbibeltag 2012

"Mit Mose auf den Weg..."

 …machten sich am 03.11.2012 insgesamt 32 Kinder im Alter von 5-11 Jahren begleitet von 6 Erwachsenen.
Unsere Reise begann in der Kirche mit einer kleinen Kennenlernrunde und einem Begrüßungslied. Als erste Station in Mose’s Leben spielten die Kinder mit verteilten Rollen wie Mose am Nil in einem Binsenkörbchen von seiner Mutter zum Schutz vor den Ägyptern versteckt wurde und dort von der Pharaotochter entdeckt wurde.

Wir folgten Mose’s Leben am Nil entlang, versuchten nach-zuempfinden wie sehr die Israeliten unter der Knechtschaft der Ägypter leiden mussten, in dem wir selber schwere Steine geschleppt haben. Nächste Station war der brennende Dornbusch – Gott rief Mose und forderte ihn auf, sein Volk aus der Knechtschaft zu befreien. Doch Mose hatte Angst und suchte Ausreden. Wir überlegten uns, was für Ausreden wir oft vor Gott finden und wo uns Gott überall begegnet. Wir hörten von den 10 Plagen, denen die Ägypter ausgesetzt waren, weil der Pharao die Israeliten nicht ziehen lassen wollte.

Schließlich tanzten und lachten wir mit den Israeliten, nachdem sie durch das rote Meer gezogen waren und durch Gottes Hilfe den Ägyptern entkommen waren. Es folgte der lange Weg durch die Wüste und schließlich die Ankunft am Berg Horeb, wo Mose die 10 Gebote von Gott entgegennahm.

Mit den 10 Geboten zogen wir feierlich wieder in die Kirche, wo unsere Reise begonnen hatte und nun endete.

Es war eine abwechslungsreiche und erlebnis-reiche Reise für uns alle.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Kinderbibeltag 2013….. Ute Bach


Kinderbibeltag 2011

Am 24. September fand unser diesjähriger Kinderbibeltag statt. Eingeladen waren Kinder im Alter von 5-10 Jahren.

Mit 32 Anmeldungen war die Nachfrage recht groß. Der Tag startete mit 30 Kindern (2 fielen wegen Krankheit leider aus) um 10 Uhr in der Kirche. Begonnen haben wir mit einem Namensspiel, um uns besser kennenzulernen.

Nach einem gemeinsamen Lied und Gebet ging es dann in den Pfarrsaal. Hier drehte sich nun alles um das Thema „Jesus in unserer Mitte“. Durch erzählte Geschichten, Bewegungs- und Rollenspiele sowie Frage- und Antwortrunden lernten die Kinder Jesus besser kennen. Durch das Leben Jesu führte uns eine Zeitzeugin namens Mirjam.

Die Kinder lernten die Fischer Simon und Andreas kennen, die durch die Begegnung mit Jesus zu Jüngern wurden. Durch sie wurde die Gemeinschaft um Jesus immer größer. In der Zachäusgeschichte stand der Aspekt „Vergebung“ im Vordergrund. Anhand eines Würfelspiels mit Goldmünzen lernten die Kinder gerecht zu geben und zu nehmen. Jesus heilte auch Menschen von Krankheiten, was wir durch die Geschichte des gelähmten jungen Mannes erfuhren.

Diese Geschichte wurde durch ein Rollenspiel, in welchem der Gelähmte von seinen Freunden durch das Hausdach zu Jesus hinuntergelassen wurde, nachgespielt.

Zwischendurch gab es immer Zeit zum gemeinsamen Spielen auf dem sonnigen Kindergartenhof. Als Mirjam von der Brotvermehrung erzählte, konnten die Kinder selbst erleben, wie es ist, zu teilen. Es ging ein großes Fladenbrot durch den Kreis der Kinder. Jeder nahm sich selbstverantwortlich ein Stück, und hinterher blieb sogar noch etwas übrig. Gemeinsam haben wir den Tisch gedeckt und zusammen gegessen. Nach einer Pause ging es am Nachmittag in der Geschichte der Sturmstillung um Vertrauen und Beschützen. Obwohl Jesus gemeinsam mit seinen Jüngern auf einem Boot war, gerieten sie in einen Sturm. Die Kinder stellten diese Geschichte in der Sonntagsmesse pantomimisch dar, um die Gemeinde an den Ergebnissen des Kinderbibeltages teilhaben zu lassen. Für das Vorbereitungsteam sowie für die Kinder war es ein sehr schöner Tag. Tanja Fuchs und Annette Schulz


Kinderbibeltag vom 30.10.2010

Auf dem Kinderbibeltag haben wir an verschiedenen Stationen viel über das Vater unser gesprochen. In einer Station haben wir über den Abschnitt "...dein Reich komme...." geredet und uns überlegt wie wir uns das Reich Gottes vorstellen.

Danach haben wir eine Kerze gebastelt, die wir mit nach Hause nehmen konnten. Die Kerze erinnert uns jetzt immer an den Kinderbibeltag. Nach dem Mittagessen haben wir noch Brot gebacken und gespielt.

Immer wieder wurden wir von dem Reporter "Willi" besucht, der eigentlich nicht wusste, was beten und das Vater unser eigentlich ist. Aber das haben wir ihm dann erklärt. Es war ein schöner Tag.

Von Philip und Nils Bach

 

Der diesjährige Kinderbibeltag stand unter dem Motto "Hey Du, hör mir zu". 28 Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren sowie 6 Erwachsene haben sich dabei intensiv mit dem "Vater unser" beschäftigt.

An verschiedenen Stationen konnten sich die Kinder Gedanken zu den einzelnen Abschnitten des Vater unsers machen. Dabei standen zum Bespiel Aspekte wie "Schuld", "Vergebung", "dein Wille geschehe" im Vordergrund.

Teils bildlich, teils künstlerisch wurden dabei die Gedanken der Kinder umgesetzt. Die Kinder konnten sich zudem das Vater unser in verschiedenen Sprachen anhören und auf einem Globus das jeweilige Land suchen.

Es gab auch eine Kuschel- und Leseecke zum Entspannen und Ausruhen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurden Plakate zu den einzelnen Zeilen des Vater unser von den Kindern sehr kreativ gestaltet.

Zusammen mit einer großen Kerze, auf der die Namen aller Kinder standen, konnte die Gemeinde anhand der Plakate am nächsten Morgen in der Sonntagsmesse am Kinderbibeltag teil haben.

Auch das Vorbereitungsteam fand, dass dies ein schöner Tag war und freut sich bereits auf das nächste Mal.

 

 
Senden Sie eine E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster(a)hl-ewalde.de 
Copyright seit © 2008 Hl. Ewalde
Stand: 31.03.2018